über mich
aktuell 2017
aktuell 2016
aktuell 2015
aktuell 2014
aktuell 2013
aktuell 2012
aktuell 2011
aktuell 2010
meine Familie
Baby-Barnie
1. Jahr
2. Jahr
3. Jahr
4. Jahr
5. Jahr
6. Jahr
7. Jahr
8. Jahr
9. Jahr
10. Jahr
11. Jahr
DM (degenerative Myelopathie)
1 .Nachwuchs
2. Nachwuchs
3. Nachwuchs
Therapiehund
1. TH-Einsatz im Kindi
TH-Einsätze 2016
TH-Einsätze 2015
TH-Einsätze 2014
TH-Einsätze 2013
TH-Einsätze 2012
TH-Kurs 2013
TH-Kurs 2012
TH-Kurs 2011
Freunde
Blitzdaten
Links
Erinnerung
Gästebuch
Galerie
Kontakt + Impressum


TH-Prüfung: alle Kursteilnehmer haben bestanden!! GRATULATION!!!

am 30. November war die Prüfung zum Therapiehunde-Team, ein kleiner erlauchter Kreis......

und alle vier Kursteilnehmer haben bestanden!!! Vielen DANK auch Nicole (unserer Prüferin)...gewohnt gut und äusserst genau hat sie die Prüflinge unter die Lupe genommen. Herzlichen Glückwunsch auch von mir und Frauchen....ihr hab`t alles richtig gemacht! BRAVO!!

Buddy zeigt uns "kampfkuscheln" mit Gerhard...


Melly....unsere tiefenentspannte Lady...


Sunny nimmt gerne ein Leckerchen entgegen, auch wenn Jan formvollendet den Rollstuhlpatienten mimt....


Balu verrenkt sich sogar dafür.....

Balu wird Schulhund bei schwierigen, handfesten Jungs.....Buddy wird schon sehnsüchtig im Senioren-und Pflegeheim erwartet....Sunny ist bestimmt ein toller Aktion-Kinder-Hund im Kindergarten und Melly möchte auch gerne zu Kindern, hat sich aber noch nicht festgelegt! Das paßt!!

Ganz herzlichen DANK auch an die vielen Helfer, ohne die die Prüfung nicht hätte stattfinden können: Gerhard, Rita+Jörg, Susanne und Jan mit Piper(Fremdhund), Jamila und Brigitte!

--------------------------------------------------------------------------

heute war ich nicht nur dabei, sondern wirkte auch mit...ich war bei der "Fremdhundebegegnung" der Fremdhund...


...und sowieso muss ja einer die Aufsicht haben, damit alles glatt läuft! BASTA!!...ah, Herrchen und meine Tamara waren auch noch anwesend!


Das allerletzte Training - vor der Abschlußprüfung - fand heute in den Räumlichkeiten eines Produktionsbetriebes statt...hier werden Fütterungsautomaten und Tränkesysteme für Kälber hergestellt! Ein dickes DANKESCHÖN, daß wir kommen durften!! Rita und Jörg, laßt euch knuddeln!

Ein zukünftiger Therapiehund sollte sich gerne in allen Lagen knuddeln lassen...


für Sunny und Balu kein Problem...


für Melly auch nicht! Kein Thema!


Buddy ist sowieso ne colle Socke!

...das wird schon klappen....!!!

-------------------------------------------------------------------------- 

Die GENERALPROBE fand heute in und an den Räumlichkeiten einer Schule statt. Ein Fachlehrer ermöglichte uns hier das Therapiehunde-Training an seiner Waldorfschule. Vielen Dank dafür und vielen DANK auch den vielen Kindern, die mitgewirkt haben!

Sunny ist schon hoch konzentriert..


...und auch schon mittendrin (Begegnung mit einer Person, die an Krücken daherkommt...)


Melly kann das auch...nur Dörthe muss die Finger vom Hund weg lassen!


Balu interessiert das alles gar nicht - BRAVO!


braaave Melly, gerne lässt sie sich streicheln...


die Begleitung am Rollstuhl stellt auch kein Problem dar!

--------------------------------------------------------------------------

Unser TH-Kurs trainiert heute mit Kindern: genaue Untersuchung des Hundes, was braucht ein Hund alles?, einen kleinen Hindernis-Parcour, Schnüffelspiele, ein Wettrennen und Leinenführung... zuletzt lernen die Kinder noch, wie begegne ich einem Hund und die Hunde sich richtig streicheln zu lassen und manierlich ein Leckerchen (oder zwei oder drei oder mehr) zu nehmen....aber seht doch einfach selber!

mit doppelter Leine wird Balu über ein Hinderniss geführt....das macht Spaß....


Florence sagt: hopp-hopp und Melly springt - supi!!

Buddy lässt sich von den Kindern verwöhnen

--------------------------------------------------------------------------

Weiter gehts mit einem Training - sogar in der Sonne, der Wettergott hatte mit uns ein Einsehen - "Rollstuhletikette": hier wurde der Rollator, Krücken und Rollstuhl näher "erfahren", geübt und dann gab es auch schon Trainingseinheiten für die Prüfung.....Ach ja: alle Kursteilnehmer haben die schriftliche Prüfung bestanden! GRATULATION!!

Melly am Rollator...


...und am Rollstuhl...vorbildlich!!

Leider gibt es auch etwas trauriges zu verkünden. Boncuk und Aico haben den Therapiehunde-Kurs aus privaten und terminlichen Gründen abgebrochen......Schade, so kurz vor der Prüfung!!

--------------------------------------------------------------------------

Mitte September trainiert der TH-Kurs in einem Pflege- und Seniorenheim in Rielasingen. Dort begegnen den Kursteilnehmern "echte" Senioren mit Rollator und Rollstuhlfahrer. Jeder Hund wird gestreichelt und gefüttert. Die Senioren versammelten sich in einem grösseren Raum, so konnte jeder Hund durch die Runde gehen und sich verwöhnen lassen. Sowohl das Pflegepersonal, als auch die Senioren waren von den Therapiehunde-Azubis begeistert........alle zeigten sich von ihrer besten Seite....ein gelungenes Training .....hier die Fotos:

Buddy und Melly nehmen ersten Kontakt zu den Senioren auf.... 


Balu scheint erst mal Herrchen Daniel zu fragen,ob das okay ist?


Buddy fühlt sich sichtlich wohl bei der Seniorin...


Melly geniesst die Streicheleinheiten...


Hast du da ein Keks für mich? fragt Melly


Balu auf Tuchfühlung


Buddy ist total tiefenentspannt

--------------------------------------------------------------------------

in der Sommerpause lernt der TH-Kurs für die schriftl. Prüfung...............

-------------------------------------------------------------------------

Der Kurs trainiert weiter!! Heute im Dauerregen. Irgendwie ist dieses Jahr der WURM drin.....nichts desto trotz sind Hunde-Leute wetterfest und die Kursteilnehmer kann nichts mehr schocken! Also hiess es mit Regenklamotten, Schirmen und Gummistiefeln im strömenden Regen zu trainieren. Verständlicherweise gibt es keine Fotos davon. Auf dem Ausbildungs-Programm standen weiterhin die Beziehung zwichen Hundeführer und Hund zu festigen, der erweiterte Grundgehorsam, Reaktion auf Ablenkung, Fremdpersonen zu akzeptieren und die überwachte Vereinsamung. Bei Rollenspielen wurden versch. Behinderungen, Erkrankungen und Handicaps durchgespielt, sowie auch die Konfliktlösungen besprochen. Der Dauerregen machte die Rollenspiele wirklich zum Drama, dennoch konnten sich die Kursteilnehmer gut in die entsprechende Situation einfühlen. Danke euch allen!!

-------------------------------------------------------------------------- 

Heute war Stadttraining für den Kurs angesagt....leider bei sehr regnerischem Wetter.....aber seht selbst:

begonnen hat alles mit einer Busfahrt in die Radolfzeller Innenstadt...der Busfahrer staunte nicht schlecht über sechs brave, nasse Hunde!! Sunny mit gutem Beispiel voran.


in der Fußgängerzone hiess es: konzentriert an loser Leine gehen...hier konnte nicht gemeckert werden und die Passanten staunten nur so....


lm Innenhof des Radolfzeller Altenheimes  wartete eine Überraschung: ein Hasengehege.


Höchste Konzentration, jeder hat seinen Hund unter Kontrolle!


bei den STADTWERKEN gabs ungewöhnliches: ne Metallrampe rauf und runter - hin und her


schon traditionell, das Foto am Narrenbrunnen


Daniel und Balu wurden von einer Passantin verdeckt, sie bekommen ein Einzelbild


noch ne Überraschung beim KAUFLAND....


ein Kamel...kommt wohl aus dem Zirkus...

...weiter geht`s durch eine Einkaufspassage: offene Treppe, hoch und runter, Aufzug fahren und ungewöhnlicher Untergrund, wie Gitterroste und Glasböden.


Zoe und Melly


Sunny und Aico


Balu und Boncuk

Zur Entspannung an den See mussten die zukünftigen Therapiehunde noch die Bahnunterführung meistern, vorbei an vielen Passanten und Strassenmusikern, Fremdhunden und spielenden Kindern angereichert mit kleinen Sitz- und Platzübungen und Slalomlauf......


entspannen am See und mit der abschliessenden Busfahrt geht das Stadttraining zu Ende

--------------------------------------------------------------------------

Einige von den Therapiehunde-Kursteilnehmern waren beim Clicker-workshop..ich natürlich auch:

Begrüssung von Conny, dann kanns ja los gehn...


in einer Stuhlrunde wurde erst einmal ein bischen Theorie des Clickertrainings vermittelt....


können wir nun anfangen?


Nicole und Sunny: Vorbereitung ist alles...jeder stattet sich mit einem Clicker und ganz vielen Leckerchen aus...


Colann wartet auch schon gespannt...


nochmal genau zuhören: Nicole und Sunny, ebenso Gaby und Buddy...


NEIN...nicht müde, sondern als Trick per Clicker gelernt: auf "schlafen" leg`ich mich komplett hin....schummeln nicht erwünscht!


ein lustiges Spiel: schupps den Würfel um (auch mühevoll erclickert)


Conny zeigte uns auch noch andere Tricks wie "Socken ausziehen" und den handtouch...man lernt nie aus!!

noch ne Runde Theorie...


sogar ein ganz Kleiner war dabei...


Sagas zeigt uns ein vorzügliches Sitz auf dem Podest

die Clicker-workshop-Teilnehmer konnten mit vielen neuen Ideen nach Hause gehen...schön war`s....DANKE Conny!!

--------------------------------------------------------------------------

3. TH-Treff.....ohne Grundgehorsam geht es nicht...."Sitz bleib" und "Platz bleib" wurden wiederholt und gefestigt, ebenso das Übersteigen der Hunde. Und das Ganze nocheinmal (mit erster, zarter Gewöhnung an lärmende Geräusche):

super - alle sitzen...


alle PLATZ - funktioniert auch


diesmal war ich auch dabei und die kleine Maya (vom letztjährigen Kurs) hat sich auch dazugeschmuggelt....einer oder zwei müssen ja die Oberaufsicht übernehmen


das sieht schon alles ganz ordentlich aus...


...weiter geht`s mit einem grossen bunten Schwungtuch, hier konnte jeder Teilnehmer seinen eigenen Hund beobachten und schauen, wie er reagiert (Beobachtung von Stresszeichen und Beschwichtigungssignalen)


no problem für Daniel und Balu...


Melly findet`s auch lustig!


zum Abschluss durfte sich jeder Hund auch noch auf eine Kiste setzen...die erste Vorübung für die Prüfung....

....................................................................................................... 

Bei unserem 2. Therapiehunde-Treff ging es um die Festigung des Grundgehorsams: "SITZ bleib" und PLATZ bleib", was bei Regenwetter für einige Teilnehmer nicht ganz einfach war, dennoch wurde es ganz gut umgesetzt!! Die ersten Ablenkungen wurden von den Trainerinnen eingebaut (Spielzeug, Geräusche, pfeifen, hohe lockende Stimme)....

Buddy ganz vornehm....mit Regenmantel


höchste Konzentration...PLATZ bei nassem Boden...

Vertrauensaufbau der Hunde zu anderen Menschen:

zuerst übersteigt Frauchen den im PLATZ liegenden Hund, dann die Trainer.....


in einem lustigen Parcour (aus Krücken, Gehstöcken, Schirmen und Rollator) beginnt die erste Gewöhnung an Gehhilfen... von allen bravourös gemeistert!


Buddy zeigt uns die vorzügliche Begleitung am Rollator!

Zum Abschluss gab es noch einen Beintunnel, der mehr oder weniger bewältigt wurde, gaaaaanz viele Leckerchen und Motivationshilfen, sowie die Besprechung der Stresszeichen und Beschwichtigungssignale beim Hund. Hier erlebten die Teilnehmer wieder einmal ihren Hund von einer ganz anderen Seite!

------------------------------------------------------------------------- 

Heute (6. April) beginnt der diesjährige Therapiehundekurs, sechs Teilnehmer sind sehr gespannt, was wohl auf sie zukommt. Mit dabei:

AICO (weisser Schäferhund) und MELLY (Golden Retriever), im Hintergrund BUDDY (Golden Retriever), die coole Socke!


die süsse SUNNY (Australian Shepard) - hinten mit Stiefelchen, wegen den empfindlichen Pfoten...


BALU (sib. Husky) - unser freundliches Powerpaket und


BONCUK (Großpudel) "lady in black" mit Frauchen Dilek

Nach 14 Jahren mussten wir den Trainingsort wechseln, da es dem Jagdpächter des alten Geländes "zu viele Hundeschulen" gibt......Man kann daran nichts ändern und wir freuen uns einen neuen geeigneten Platz gefunden zu haben......hier einen ganz grossen DANK an den Ortvorsteher der Gemeinde Überlingen/Ried.

unsere Ausbildungsinhalte für heute:

- gegenseitiges Kennenlernen von Menschen und Hunden, eingepackt in kleinen Gehorsamsübungen und Spielen

- Aufbau eines Vertrauensverhältnisses der Hunde zu den Kursteilnehmern mit kontrolliertem Rückruf

- Einschätzen des Entwicklungs- und Ausbildungsstandes der Hunde

Hausaufgaben für alle Teilnehmer: Wie motiviere ich meinen Hund?

Bei einem kleinen gemeinsamen Abschluss-Spaziergang konnten die dringlichsten Fragen annähernd beantwortet werden.